LIPIcs: Leibniz International |Proceedings in Informatics

Mit LIPIcs – Leibniz International Proceedings in Informatics wird unter Zusammenarbeit mit Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für Informatik eine neue Publikationsreihe zur Veröffentlichung der Konferenzbände wissenschaftlich hochwertiger Konferenzen aus allen Gebieten der Informatik begründet.

 

Die begutachteten Publikationen werden nach dem Prinzip des Open Access veröffentlicht, d. h. sie sind für den Leser online und kostenlos zugänglich.

Dagstuhl setzt ein Editorial Board ein, das die Auswahl derjenigen Konferenzen, die in LIPIcs aufgenommen werden, beaufsichtigt und somit die hohe Qualität der Reihe sicherstellt.

 

Detaillierte Informationen finden Sie im Announcement zur Reihe (nur in Englisch).

LIPIcs wird auf DROPS (Dagstuhl Research Online Publication Server) publiziert. Technische und administrative Details finden Sie auf der (englischen)  DROPS-Seite.

 

Zugang zu den veröffentlichten LIPIcs-Bänden finden Sie hier: LIPIcs Webportal.

Eine Übersicht über die Konferenz, deren Konferenzbände in LIPIcs veröffentlicht werden, gibt es hier: FAQ: Which conferences are included in LIPIcs?

 

Wissenswertes

  • Den Herausgebern wird pro Beitrag eine article-processing charge (APC) von aktuell 30 EUR (netto) in Rechnung gestellt. Es gibt keine Gebühren für die Einreichung eines Beitrags (submission fee). In 2018 und 2019 wird die APC um jeweils 15 EUR erhöht (2018: 45 EUR). Ab 2019 beträgt die APC 60 EUR. Die schrittweise Erhöhung zielt auf eine kostendeckende APC ab. Der Übergang von einer APC von 15 EUR in 2016 zu einer APC von 60 EUR ab 2019 wird durch finanzieller Unterstützung des Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) ermöglicht.
  • Die Veröffentlichung erfolgt über den Publikationsserver DROPS (http://drops.dagstuhl.de).
  • Jeder Beitrag wird unter einer Creative Commons CC BY Lizenz veröffentlicht (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/). Der Autor behält weiterhin die Verwertungsrechte/Copyright.
  • Jeder Band erhält eine ISBN.
  • Jeder Beitrag im Band erhält eine DOI sowie eine URN.
  • Die digitale Langzeitarchivierung erfolgt über die Deutsche Nationalbibliothek (http://www.dnb.de).

 

(Stand: Februar 2017)

 

 

Kürzlich erschienen:

  • Vol. 80: Ioannis Chatzigiannakis and Piotr Indyk and Fabian Kuhn and Anca Muscholl (Eds.), "44th International Colloquium on Automata, Languages, and Programming (ICALP 2017)", veröffentlicht Juli 2017.
  • Vol. 78: Juha Kärkkäinen, Jakub Radoszewski, and Wojciech Rytter (Eds.), "28th Annual Symposium on Combinatorial Pattern Matching (CPM 2017)", veröffentlicht Juni 2017.
  • Vol. 76: Marko Bertogna (Eds.), "29th Euromicro Conference on Real-Time Systems (ECRTS 2017)", veröffentlicht Juni 2017.

Zu den Publikationen

 Zugriff auf alle LIPIcs-Bände.

LIPIcs @ dblp

Recherche alle LIPIcs-Bände über dblp: LIPIcs @ dblp.

LaTeX-Style Vorlage

Ab 2016

Für Autoren: lipics-v2016-authors.tgz

Für Herausgeber: lipics-v2016-editors.tgz

 

Bis 2015

Für Autoren: lipics-authors.tgz

Für Herausgeber: lipics-editors.tgz

Ansprechpartner

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Marc Herbstritt

Telefon: + 49 (0)681 / 302 38 49

E-Mail: marc.herbstritt(at)dagstuhl.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Serie LIPIcs finden Sie

- in der LIPIcs-Beschreibung (in Englisch).

- im Ankündigungstext (in Englisch)

Sie können gerne den LIPIcs-Flyer herunterladen.