GI-Dagstuhl-Seminare

Motivation

 

Eine spezielle Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wird durch Erarbeitung eines thematisch vorgegebenen Gebietes in den GI-Dagstuhl-Seminaren erreicht.

 

GI-Dagstuhl-Seminare werden beim GI-Beirat der Universitätsprofessor(inn)en (siehe GIBU) beantragt und von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) sowie von Schloss Dagstuhl finanziell gefördert. Die Seminare finden auf Schloss Dagstuhl statt.

 

Es handelt sich um Forschungsseminare zu aktuellen Themen der Informatik. Sie richten sich an Diplomanden, Doktoranden und promovierte Nachwuchswissenschaftler, die aktiv neue Entwicklungen in der Informatik kennen lernen wollen. Indem die Teilnehmer auch arbeitsgebietsübergreifend ausgewählt werden, soll eine Verbreitung dieser neuen Entwicklungen an den Universitäten gefördert werden.

 

Teilnahme

 

Bei den Teilnehmern handelt sich um internationale Nachwuchswissenschaftler

(Diplomanden, Doktoranden und Post-Doktoranden), die vorwiegend nach ihren wissenschaftlichen Fähigkeiten und nicht bevorzugt nach ihrem speziellen Arbeitsgebiet ausgewählt werden. Eine breite Streuung über akademische Institute ist gewünscht.

 

Der Teilnehmerkreis wird mittels eines von den Seminar-Organisatoren vorgebenen Verfahrens bestimmt. In der Vergangenheit wurden oftmals Bewerbungsverfahren erfolgreich eingesetzt; es sind jedoch auch andere Verfahren möglich.

 

Kosten und Reisehinweise

 

Die Gesellschaft für Informatik e.V. fördert zusammmen mit Schloss Dagstuhl die GI-Dagstuhl-Seminare als Instrument der Nachwuchsförderung. Ein Teilnehmer eines GI-Dagstuhl-Seminars bezahlt aufgrund dieser Subventionierung einen Preis von 50 Euro für Übernachtung/Verpflegung pro Nacht im Einzelzimmer.

 

Die Informationen zu Anreisewegen und Informationen für Teilnehmer geben wichtige und nützliche Hinweise zur Anreise und zum Tagungsort Schloss Dagstuhl.

 

Antragsformat

 

Antragsteller sind 2–3 ausgewiesene Wissenschaftler auf dem Gebiet des Seminar-Themas. Es genügt ein formloser Antrag von 1–2 Seiten mit:

  • Nennung der Organisatoren (Antragsteller),
  • Titel des GI-Dagstuhl-Seminars (max. 80 Zeichen),
  • Teilnehmeranzahl und Dauer,
  • Teilnehmerauswahlverfahren,
  • einer Beschreibung des geplanten Seminarinhalts. Idealerweise liegt der Beschreibung des Seminarinhalts bereits eine Einwilligung der Autoren bei, sie auf der Webseite der Veranstaltung unter der CC-BY Lizenz "Creative Commons Attribution 3.0 DE" zu veröffentlichen.

Zusätzliche Informationen zur Organisation (z.B. Einladungsverfahren, zeitliche Planung) können gerne beigefügt werden.

 

Antragsstellung und Organisation

 

Die 2 bis 3 im Jahr stattfindenden GI-Dagstuhl Seminare bringen jeweils etwa 30 Teilnehmer inklusive der Vortragenden für 5 Tage in Schloss Dagstuhl zusammen. Anträge können jederzeit eingereicht werden. Der benötigte Vorlauf hängt von der Auslastung des Zentrums ab und liegt in der Regel zwischen 6 und 18 Monaten. Ihre Termine werden mit hoher Priorität vergeben.

 

Wenn Sie ein GI-Dagstuhl-Seminar organisieren möchten, wenden Sie sich bitte an den GIBU-Vorsitzenden Professor Lars Grunske und Andreas Dolzmann (Ansprechpartner Schloss Dagstuhl). Über den Antrag wird vom Wissenschaftlichen Direktor zusammen mit dem GIBU entschieden.

 

Weiterführende Links

 

Ansprechpartner

Bei Fragen zur Planung und Durchführung von GI-Dagstuhl-Seminaren, wenden Sie sich bitte anGIBU-Vorsitzenden Professor Lars Grunske und Andreas Dolzmann (Ansprechpartner Schloss Dagstuhl).

Weiterführende Informationen

GI-Dagstuhl Seminare

Übersicht

Teilnehmer

ca 30 Nachwuchswissenschaftler

 

Dauer

5 Tage

 

Kosten pro Teilnehmer/Tag

50 Euro

 

Antragstellung

jederzeit

 

Termine

in 6 bis 18 Monaten, nach Absprache

 

Genehmigung

GIBU & Wissenschaftlicher Direktor