Anni Kenn-Fontaine - Portfolio


Im vorigen Jahr wurde in meinem Garten ein Kirschbaum gefällt. Wie sich an den Jahresringen erkennen ließ, war er über 100 Jahre alt. Diese Jahresringe inspirierten mich zu den diesen Arbeiten, ich konzentrierte mich auf das Material Holz und die ihm innewohnenden Möglichkeiten.

Das Material der Bilder ist ein Industrieprodukt, eine standartisiertes Material. Es zeigt jedoch durch den Eingriff der Natur, durch das Wachsen unterschiedliche Spuren. Diese Zeit-Spuren hebe ich durch den Gebrauch der Farbe besonders hervor. Die Linienverläufe und Strukturen des Materials rufen beim Betrachter den Begriff Landschaft hervor. Die Felder könnte man als landschaftliche Ein- und Ausblicke sehen. Durch die Variationen der Farbe geben sie die Atmosphäre und Ausstrahlung eines Ortes wieder. Sie tragen Elemente des Erinnerns an das Gesehene in sich. So entsteht ein Zusammenklang von Sinnesempfindungen mit dem Gebrauch des Materials.

Die Bilder sind kein Abbild einer Landschaft, sondern das Bild selbst ist Landschaft, es sind Zeit-Spuren einer Landschaft, die durch Wachsen enstanden sind.

Anni Kenn-Fontaine