http://www.dagstuhl.de/06471

19. – 22. November 2006, Dagstuhl Perspectives Workshop 06471

Quo vadis Informatik - Innovation dank Informatik

Organisatoren

Hans-Joachim Bungartz (TU München, DE)
Christoph Meinel (Hasso-Plattner-Institut – Potsdam, DE)
Reinhard Wilhelm (Universität des Saarlandes, DE)

Auskunft zu diesem Dagstuhl Perspectives Workshop erteilt

Dagstuhl Service Team

Dokumente

Teilnehmerliste
Dagstuhl's Impact: Dokumente verfügbar

Motivation

In diesem Jahr feiern wir in Deutschland das „Informatikjahr 2006“, und der vierzigste Jahrestag der Einrichtung der ersten Informatik-Fachbereiche und -Studiengänge in Deutschland steht kurz bevor. Die Informatik hat eine Phase atemberaubenden Wachstums erlebt, in wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht sowie bezüglich der gesellschaftlichen Auswirkungen, betreffend sowohl die Innenschau als auch den Einfluss nach außen. Sie hat sich als eigenständige Wissenschaft etabliert. Mit dem Perspektiven-Workshop wollen wir uns dem „Wie geht’s weiter?“ widmen und einige Schlüsselfragen diskutieren:

Einfluss auf das Weltbild:
Welche Beiträge philosophischer Relevanz hat die Informatik geleistet? Wie haben diese einerseits das heutige Erscheinungsbild der Informatik geprägt und andererseits deren fundamentale Bedeutung unterstrichen?
Identität:
Angesichts ihrer grundlegenden Beiträge und Einblicke hat die Informatik eher Nähe zu Mathematik und Physik, ja sogar zur Philosophie; ihre omnipräsente Praxisrelevanz sowie ihre Nähe zu Technologien und konkreten Produkten lassen sie eher als Ingenieurwissenschaft erscheinen. Welches dieser „Gesichter“ ist das einflussreichere, welches inspiriert mehr? Die unmittelbaren Konsequenzen einer diesbezüglichen Einschätzung für die Gestalt zukünftiger Studienpläne, für das Qualifikationsprofil unseres wissenschaftlichen Nachwuchses oder auch – ganz profan – für die Definition von Mechanismen zur leistungsbezogenen Mittelzuteilung verdeutlichen, dass dies weit mehr als ein rein philosophisches Thema ist.
Nur noch Service-Provider?
Wird sich die Informatik zu einer Basis- und Querschnittstechnologie ähnlich der Mathematik entwickeln – mit allen damit verbundenen Implikationen wie dem oft beklagten Zustand, mehr Service-Provider für die Forschungsaufgaben anderer zu sein, als mit eigenen Herausforderungen punkten zu können?
Unsichtbare Innovation:
Viele heutige Technologien sind Computer-gestützt und Software-dominiert – ermöglicht „dank Informatik“ eben. Abgesehen von allem rund um den Computer wird das resultierende Endprodukt aber meistens mit einer anderen Disziplin assoziiert – ein prominentes Beispiel hierfür ist das Automobil. Wie gehen wir damit um?
Erfolgsfaktoren?
Welche Anteile an den Erfolgen der Informatik sind der Hardware (Moore & more), welche der Algorithmik und welche den Informatik-Systemen zuzuordnen?
Zerreißprobe?
Kann bzw. soll überhaupt die Informatik ihre integrale Identität wahren – vor dem Hintergrund, dass Teilgebiete wie Wirtschaftsinformatik und Höchstleistungsrechnen beispielsweise vielleicht weniger miteinander zu tun haben als Wirtschaftsinformatik und BWL einerseits oder Höchstleistungsrechnen und Angewandte Mathematik oder Computational Sciences andererseits?
Herr im Haus?
Sollte die Informatik versuchen, die Hoheit über Informatik-F&E zu behalten bzw. zu gewinnen, oder werden ohnehin immer größere Anteile in Anwendungsgebiete ausgelagert werden?
Wie soft?
Wird die Informatik in 10 Jahren Mathematik-freie Zone sein? Oder anders herum: Wie „soft“ darf Informatik sein?
Eher Fluch als Segen?
Was ist wo schief gegangen, wenn manche Errungenschaften der Informatik eher als Fluch denn als Segen wahrgenommen werden?

Buchausstellung

Bücher der Teilnehmer 

Buchausstellung im Erdgeschoss der Bibliothek

(nur in der Veranstaltungswoche).

Dokumentation

In der Reihe Dagstuhl Reports werden alle Dagstuhl-Seminare und Dagstuhl-Perspektiven-Workshops dokumentiert. Die Organisatoren stellen zusammen mit dem Collector des Seminars einen Bericht zusammen, der die Beiträge der Autoren zusammenfasst und um eine Zusammenfassung ergänzt.

 

Download Übersichtsflyer (PDF).

Publikationen

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, eine umfassende Kollektion begutachteter Arbeiten in der Reihe Dagstuhl Follow-Ups zu publizieren.

Dagstuhl's Impact

Bitte informieren Sie uns, wenn eine Veröffentlichung ausgehend von
Ihrem Seminar entsteht. Derartige Veröffentlichungen werden von uns in der Rubrik Dagstuhl's Impact separat aufgelistet  und im Erdgeschoss der Bibliothek präsentiert.